Entspannung und Zero Kbit/s

An Tag zwei auf Rarotonga haben wir uns ein Auto gemietet. Man braucht kein Navi da es nur eine Straße um die Insel herum gibt. Sprich man ist nach 20 Minuten immer wieder am Ausgangspunkt, egal in welche Richtung man losfährt. Wir schlafen meist bis um 08-09 Uhr aus, dann gibt es Frühstück, eigentlich nur Toast und Marmelade oder Müsli. Dann machen die Kinder Hausaufgaben. Später fahren wir dann von Strand zu Strand und Schnorcheln. Gestern haben wir einen großen lila-blauen Seestern gesehen, der bestimmt 30cm Durchmesser hatte. Er saß auf einer großen Hirnkoralle. Es gibt einige Fische, leuchtend blaue, Zebrafische, große Fische, kleine Fische, Seegurken. Seeanemonen, diverse andere Korallen.

Heute Abend (Dienstag 02.03.) gehen wir zu einem polynesischen Dinner mit Getrommel und Tanz. Volles Touri-Programm. Am Donnerstag machen wir noch einen extra Schnorcheltrip mit einem flachen Katamaran an die Riffkante der Lagune, dort soll es noch mehr zu sehen geben, mit etwas Glück auch Wasserschildkröten.

Freitag um Mitternacht geht dann der Flug nach Los Angeles und unser letzter Abschnitt der Reise beginnt.

Premium Parken mit Hr. Heinzmann, gell Pascal!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.