Lake Taupo und lake Rotopounamu

Die letzten Tage waren wir am Lake Taupo, in einem Ort namens Turangi. Von dort aus erreicht man in 20 Minuten den Tongariro-Forest-Park. Dort kann man eine kleine Wanderung (3h mit Badestopp) an den Rotopounamu See machen. Der See ist ein kleiner Kratersee, der ringsum von dichtem Wald und Farn bewachsen ist. Es gibt viel Pflanzen zu entdecken, und genau auf der Hälfte der Rundwanderung wird man mit einem wunderschönen Strand belohnt. Selbst Samstags trafen wir hier nur vereinzelt auf Wanderer. Das Wasser ist wärmer als im Lake Taupo, allerdings muss man auch gut 100m rauslaufen, um schwimmen zu können, da die Lagune sehr flach ist.

Ein ohrenbetäubendes Froschkonzert setzte auf einmal ein, als ein kleiner Schilfgürtel von den ersten Sonnenstrahlen berührt wurde. Unser nächster Stopp ist dann Tuai, am Lake Waikaremoana, wo wir zu Gast sind im Gebiet des Stammes der Tūhoe Maori. Wir fahren über Taupo, den Thermal State Highway entlang bis Napier, schauen uns kurz Napier an und fahren dann auf dem Pacific Coast Highway bis Wairoa. Von dort dann nach Westen hinauf zum Lake Waikaremoana.

Blick auf den Lake Taupo
Belohnung: Der Strand am Lake Rotopounamu
Farne bei der Entfaltung – Mathematik der Fraktale
Seltsame Gewächse am Wegesrand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.