Wanderung am Mount Taranaki

Heute ging es nach dem Frühstück und den Hausaufgaben zum Mount Egmont (Mount Taranaki) Nationalpark. Nach 40 Minuten fahrt sind wir am Info-Center angekommen, wo wir uns erst einmal mit einer Landkarte eingedeckt haben. Wir entschieden uns für die Makatewa Hut Runde – ein 3-4 h Rundweg mit einer schönen Rast an der Makatewa Hütte. Hütten in Neuseeland sind nicht bewirtet – es ist nicht vergleichbar mit Österreich oder Südtirol. Man bringt also sein Essen mit und macht Pause.

Los ging es erst etwas bergab durch dichten Regen- und Farnwald. Dann folgte ein stetiger Aufstieg über mehrere hundert Höhenmeter durch den Wald, über Holzleitern und endlose Holztreppen. Die Treppen waren die Hölle, Spaß hat es trotzdem gemacht.

Nach knapp 1 h 45 m kamen wir auch an der Makatewa Hütte an und genossen den grandiosen Ausblick auf die Tasman-See und auf den Mount Taranaki. Auf der Hütte trafen wir noch ein älteres Ehepaar aus Kanada, die dem Winter dort entfliehen und wir haben uns nett unterhalten. Weiter ging es dann nochmal eine halbe Stunde weiter hoch, raus aus der Waldzone (die Baumgrenze liegt in Neuseeland auf der Nordinsel bei 1.100 m) in etwas alpineres Gelände – aber nochmal eine halbe Stunde nur Treppen. Jesses!

Endlich oben angekommen ging es dann noch eine Stunde bergab bis zum Ausgangspunkt, dem Parkplatz am Besucher-Center. Im Cafe am Besucher-Center gab es dann erstmal eine große Flasche Eistee. Herrlich.

Übrigens wer auf den Gipfel steigen möchte muss mit 8-10 h rechnen – das ist hart – der Mount Taranaki kommt ja von Meereshöhe und steigt dann an auf mehr als 2570 Meter an.

Auf der Rückfahrt haben wir das Auto gleich noch voll getankt da wir morgen unsere vorletzte Station in Neuseeland anfahren, Raglan, um dann übermorgen nicht ganz so weit bis Auckland fahren zu müssen.

Das Besucherzentrum im Mount Egmont / Mount Taranaki Nationalpark
Über solche Leitern ging es immer weiter hoch durch den Regenwald.
Blick von der Terasse der Makatewa Hütte in Richtung Tasman-See
Blick auf den Mount Taranaki – den grünen Teil mussten wir noch hoch von der Makatewa Hütte aus, allerdings in der Sonne.
Apple Health sagt 70 Stockwerke. Gefühlt waren es 100 in der Sonne.

1 Comment

  1. Das sind ja grandiose Eindrücke und Erlebnisse. Da ist Kondition gefragt. Die habt ihr ja alle. Heute endet die Fastnachtszeit, Gott sei Dank. Wir sind beide etwas erkältet und werden heute wohl nicht auf den Villinger Umzug gehen. Der wird heute auch ab 14 Uhr lief im SWR übertragen. Freuen uns auf weitere Beiträge und wünschen alles Gute. Siegfried und Renate.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.