Zu Fuß durch Kanazawa

Heute sind wir zu Fuß durch Kanazawa gestreift. Über die Burg und den zugehörigen Park ging es über den Fischmarkt zum Hauptbahnhof. Auf der Burg kann man sich über die unterschiedlichen Holzbau-Techniken Japans informieren. Tolle Handwerkskunst. Am Fischmarkt darf man leider nicht Fotografieren (warum auch immer) – man kann Königskrabben lebend kaufen, die kennt Ihr vielleicht aus DMAX. Und riesige Tintenfische, also echte Oktopusse. Am Bahnhof haben wir dann für den Rapid Express Shinkansen für Übermorgen noch eine Sitzplatzreservierung gemacht. Im Bahnhof gibt es eine französische Boulangerie. Für 6.- (!) Euro ein leckeres Baguette gekauft. Weiter ging’s mit dem JR Bus ins alte Geisha-Viertel, haben auch paar Geishas gesehen und die typischen alten Teehäuser.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.